Projekt: Bücherschlange

Diese Bücherschlange ist relativ schnell gemacht und eigenet sich z. B. sehr gut als kleine Mitbringsel oder Geschenk. Sie besteht aus mehreren Einzelteilen, die aber gut anzubringen sind. Im Videotutorial zeige ich euch das alles.

Hier findet ihr die PDF-Häkelanleitung Bücherschlange und unten ist das Videotutorial. Rechts seht ihr Material- und Farbvorschläge.

 

Viel Spaß mit diesem Projekt!

 

  • HINWEIS: Wenn ihr das Video direkt bei YouTube anschaut, habt ihr die Möglichkeit die von mir eingestellten Kapitel zu nutzen. Das hilft euch dabei im doch sehr langen Video zu navigieren, wenn ihr euch nur bestimmte Sequenzen ansehen wollt. Schaut einfach mal nach!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" im Banner klickst.

Video: Tutorial "Projekt Bücherschlange" (Quelle: Larissa Wilden)


Freie Häkelanleitung zum Amigurumi-Projekt: Pilze

 
Legende:

Lm = Luftmaschen
Fm = Festmaschen
Nd = Häkelnadel
M = Maschen
Rd = Runde
vd = verdoppeln
zus = zusammenhäkeln
9 M = neun Maschen
9. M = jede neunte Masche

 

 

HINWEIS!

Diese Bücherschlange (bzw. „das Schlängeln“ der Schlange) ist nach einer Inspiration dieser Anleitung (https://ribbelmonster.de/wurm-lesezeichen-haekeln-buecherwurm-wolbert) von Ribbelmonster.de gearbeitet worden.

 

Zunge:

Die Zunge wird in Rh gearbeitet. Nach jeder Rh an die Steige- bzw. Wendeluftmasche denken!

Anfang: 3 Lm anschlagen in rot

  1. 2 Fm in 2. Lm von Nd aus (2 M)
  2. – 3 Rh: in jede M eine Fm (2 M)

Ab hier wird die Zunge gespalten. Es wird zunächst mit einer Fm auf der einen Seite weitergearbeitet. Dann erfolgt eine Wendeluftmasche und eine Km in die Fm. Danach 3 Lm arbeiten und den Faden etwas länger abschneiden und durch die letzte Lm durchziehen.

Anschließend den Faden neu neben der einzelnen Fm aus der 4. Rh ansetzen. Dann wieder eine Fm arbeiten, nach der Wendeluftmasche eine Km in die Fm und abschließend 3 Lm und den Faden wie oben beschrieben beenden.

Die 3 überhängenden Fäden müssen nun noch durch die Zunge nach unten zur Basis, wo sie nachher mit in den Kopf eingehäkelt wird, gezogen werden.

Hier im YouTube-Tutorial zum Zeitpunkt 05:09 könnt ihr euch anschauen, wie die Zunge gearbeitet wird.

 

Lippe/Mund:

Anfang: 2 Lm anschlagen in Farbe A (die gleiche Farbe wie die Hauptfarbe der Schlange)

  1. 6 Fm in 2. Lm von Nd aus (6 M)
  2. jede 2. M vd (9 M)

Faden kurz abschneiden, Km arbeiten und durchziehen.

 

Schlange (vom Kopf zum Schwanz):

Anfang: 2 Lm anschlagen in Farbe A

  1. 6 Fm in 2. Lm von Nd aus (6 M)
  2. jede 2. M vd (9 M)

Markierungsfaden einlegen.

  1. in jede M eine Fm (9 M)
  2. jede 3. M vd (12 M)
  3. jede 4. M vd (15 M)
  4. jede 5. M vd (18 M)
  5. in jede M eine Fm (18 M)

In der nächsten Rd (8. Rd) die Zunge und die Lippe miteinhäkeln. Dafür gibt es hier ein eigenes Videotutorial.

  1. in jede M eine Fm (18 M)
  2. jede 6. M vd (21 M)
  3. – 12. Rd: für 3 Rd in jede M eine Fm (21 M)
  4. die 10. & 11. M zus (20 M) à hier lässt sich nur 1 M abnehmen!
  5. die 9. & 10. M zus (18 M)
  6. die 8. & 9. M zus (16 M)
  7. die 7. & 8. M zus (14 M)
  8. die 6. & 7. M zus (12 M)

Noch 2 weitere Fm arbeiten, damit der Kopf gleich beim Flachdrücken die richtige Position aufweist. Kopf ausstopfen und die Kante flachdrücken, sodass dieser mit 6 Fm zusammengehäkelt werden kann. Wie dieser Schritt funktioniert, könnt ihr hier in meinem YouTube-Video zum Zeitpunkt 22:35 nachschauen. Faden nicht abschneiden. Ab jetzt wird in Reihen (Rh) weitergehäkelt. Deswegen muss nun nach jeder Rh eine Steige- bzw. Wendeluftmasche gearbeitet werden! Diese habe ich in der folgenden Häkelschrift nicht jedes Mal erwähnt, daher vergesst diese bitte nicht!

  1. – 2. Rh: für 2 Rh in jede M eine Fm (6 M)

In den nächsten 4 Rh wird „geschlängelt“. Das heißt, es werden immer auf einer Seite 2 M zusammengehäkelt und auf der anderen Seite wird die letzte M verdoppelt. Dabei könnt ihr den Rhythmus des Schlängelns bei einer neuen Bücherschlange auch variieren, also zuerst die erste M verdoppeln und dann die letzten beiden M zusammenhäkeln. Dann schlängelt sich die Schlange in die andere Richtung. Wie das Ganze genau funktioniert, erkläre ich auch zum Zeitpunkt 25:16 hier im YouTube-Tutorial.

  1. 2 M zus, 4 Fm, letzte M vd (6 M)
  2. erste M vd, 4 Fm, letzten beiden M zus (6 M)
  3. 2 M zus, 4 Fm, letzte M vd (6 M)
  4. erste M vd, 4 Fm, letzten beiden M zus* (6 M)

* Beim Farbwechsel beendet ihr schon immer die letzte M der vorherigen Rh mit der jeweils neuen Farbe, damit dort keine Stufe entsteht. Hier in diesem Tutorial zeige ich euch, wie das geht.

Nun erfolgt im geraden Stück ein Farbwechsel. Dieser ist natürlich optional. Ihr könnt die Bücherschlange auch in komplett einer Farbe arbeiten. Falls ihr den Farbwechsel machen wollt, findet ihr hier in diesem YouTube-Tutorial eine ausführliche Anleitung, wie dieser am besten gelingt und ihr die Fäden direkt miteinhäkeln könnt.

  1. – 10. Rh: mit Farbe B für 4 Rh in jede M eine Fm arbeiten* (6 M)

In den nächsten 8 Rh wird wieder in Farbe A „geschlängelt“. Dieses Mal aber in die andere Richtung als vorher, d.h. wenn ihr zuvor zuerst 2 M zusammengehäkelt habt, müsst ihr jetzt zuerst die erste M verdoppeln und die letzten beiden M zusammenhäkeln. Solltet ihr oben genau andersherum gearbeitet haben, müsst ihr diesen Abschnitt nun auch umdrehen.

  1. erste M vd, 4 Fm, letzten beiden M zus (6 M)
  2. 2 M zus, 4 Fm, letzte M vd (6 M)
  3. erste M vd, 4 Fm, letzten beiden M zus (6 M)
  4. 2 M zus, 4 Fm, letzte M vd (6 M)
  5. erste M vd, 4 Fm, letzten beiden M zus (6 M)
  6. 2 M zus, 4 Fm, letzte M vd (6 M)
  7. erste M vd, 4 Fm, letzten beiden M zus (6 M)
  8. 2 M zus, 4 Fm, letzte M vd* (6 M)

Nun erfolgen wieder 4 Rh gerade mit Farbwechsel.

  1. – 22. Rh: in Farbe B für 4 Rh in jede M eine Fm arbeiten* (6 M)

Jetzt wird erneut in Farbe A über 8 Rh geschlängelt, wieder in die entgegengesetzte Richtung wie das letzte Mal.

  1. 2 M zus, 4 Fm, letzte M vd (6 M)
  2. erste M vd, 4 Fm, letzten beiden M zus (6 M)
  3. 2 M zus, 4 Fm, letzte M vd (6 M)
  4. erste M vd, 4 Fm, letzten beiden M zus (6 M)
  5. 2 M zus, 4 Fm, letzte M vd (6 M)
  6. erste M vd, 4 Fm, letzten beiden M zus (6 M)
  7. 2 M zus, 4 Fm, letzte M vd (6 M)
  8. erste M vd, 4 Fm, letzten beiden M zus* (6 M)

Nun erfolgen die letzten 4 Rh gerade mit Farbwechsel.

  1. – 34. Rh: in Farbe B für 4 Rh in jede M eine Fm arbeiten (6 M)

Am Ende wird nun wieder über 4 Rh, nicht mehr über 8 Rh, in Farbe A geschlängelt, damit wir wieder in der Mitte ankommen. Das erkläre ich hier im Video zum Zeitpunkt 45:32.

  1. 2 M zus, 4 Fm, letzte M vd (6 M)
  2. erste M vd, 4 Fm, letzten beiden M zus (6 M)
  3. 2 M zus, 4 Fm, letzte M vd (6 M)
  4. erste M vd, 4 Fm, letzten beiden M zus (6 M)
  5. – 40. Rh: über 2 Rh in jede M eine Fm (6 M)

Nun wird die „Spitze“ gearbeitet. Hierbei werden jeweils an beiden Seiten 2 M zusammengehäkelt und eine Rh Fm darüber gearbeitet, bis alle M aufgebraucht sind.

  1. 2 M zus, 2 Fm, 2 M zus (4 M)
  2. in jede M eine Fm (4 M)
  3. 2 M zus, 2 M zus (2 M)
  4. in jede M eine Fm (2 M)
  5. 2 M zus (1 M)
  6. in jede M eine Fm (1 M)

Zuletzt noch eine Km arbeiten, Faden etwas länger abschneiden und durchziehen.

Wie ihr die Schlange in ihrer Länge variieren könnt, erkläre ich euch hier im Video zum Zeitpunkt 47:05.

Augen (2x):

In weiß 2 Lm anschlagen (Anfangsfaden ruhig etwas länger lassen!) und 6 Fm in 2. Lm von der Nd aus arbeiten. Mit Km zum Ring schließen.

Faden großzügig abschneiden, damit wir zum Annähen genügend Faden haben.

 

Pupillen (2x):

In schwarz 3 Lm anschlagen (Anfangsfaden ca. 5cm lang lassen).  Faden mit ca. 5cm Länge abschneiden und durch die letzte Lm ziehen. Nun den Faden an der Stelle der Lm doppelt verknoten, sodass ein „Knubbel“ entsteht. Wie dieser Schritt funktioniert, könnt ihr hier in meinem YouTube-Video zum Zeitpunkt 55:54 nachschauen.

Die beiden Fäden der Pupille mit der Häkelnadel mittig durch das weiße Auge ziehen und auf der Rückseite mit dem weißen Anfangsfaden verknoten.

Mit dem anderen übrig gebliebenen weißen Arbeitsfaden werden die Augen abschließend  am Kopf der Schlange festgenäht. Dafür zunächst alle Fäden der Rückseite (2 schwarze und 1 weißer) durch den Kopf der Schlange ziehen, um die Augen zu positionieren. Danach die Augen annähen: Dafür gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten, die ich euch hier in diesem separaten YouTube-Video zeige. Erst ganz zum Schluss alle Fäden abschneiden.

Fertig!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken