Fäden vernähen / miteinhäkeln

Auf dieser Seite geht es darum, wo ihr am besten eure überhängenden Fäden verstecken könnt. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Fäden am Ende vernähen: Bei einer 2D-Arbeit müssen die Fäden am Ende meist vernäht werden, damit sie nicht mehr sichtbar sind.
  2. Fäden miteinhäkeln: Diese Möglichkeit bietet sich vor allem beim Farbwechsel in 2D-Arbeiten an.
  3. Fäden im Innern verstecken: Wenn ihr 3D-Arbeiten häkelt, die später ausgestopft werden, dann könnt ihr die Fäden einfach auf der Innenseite verstecken und müsst sie nur sicher verknoten.

A


Fäden vernähen

In diesem Videotutorial zeige ich euch, wie man einen Faden sicher vernäht und wo ihr ihn am besten im Häkelstück verstecken könnt, sodass er möglichst unauffällig ist.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" im Banner klickst.

Video: Tipps und Tricks "Faden vernähen" (Quelle: Larissa Robra)

 

Hier seht ihr nochmal die Fotos, auf denen ich euch auch zeige, wo im Häkelstück ihr eure Fäden am besten verstecken könnt.

P1040415   P1040407

Fotos: Wo ihr eure Fäden am besten im Häkelstück versteckt. (Quelle: Larissa Robra)

A

Merken


 

Fäden miteinhäkeln

Es gibt aber auch die Möglichekeit, die Fäden direkt beim Häkeln miteinzuhäkeln, sodass ihr sie nicht nachträglich vernähen müsst. Das zeige ich euch im nachfolgenden Tutorial:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" im Banner klickst.

Video: Tipps und Tricks Tutorial "Fäden miteinhäkeln" (Quelle: Larissa Wilden, geb. Robra)

Merken

Merken

Merken

Merken